03. MÄRZ 2012K1 GERMAN OPEN, ST.INGBERT

Ein wirklich langes Turnier fand am 03.03. in St.Ingbert statt.

Insgesamt 57 Kämpfe im K1 wurden dem Publikum geboten. Zahlreiche Newcomer konnten hier also Erfahrung sammeln. Die Vorrunden Kämpfe gingen 2×2 Minuten und die Finalrunden anschließend 3×2 Minuten.



Da es in den Klassen von Viktor und Jan eine ungerade Zahl an Teilnehmern gab, musste ausgelost werden, wer einen Freischein fürs Finale bekommt. Diesen bekamen glücklicherweise oder auch leider Viktor und Jan.

Den ersten Kampf bestritt Sabit Berila gegen einen Kämpfer aus Mainz. Druck machen und beeindrucken war hier die Devise. Sabit zögerte nicht lange und brachte den Kampf direkt und Kontrolle. Mit schnellen Fäusten und harten Kicks lies er seinem Gegner keine Chance.
Aufgrund der klaren Überlegenheit und einem Anzählen des Gegner gewann Sabit klar nach Punkten.

Als nächstes war Patrick an der Reihe. Seinen ersten Kampf konnte er in nur 30 Sekunden durch KO gewinnen. Als nächstes musste er gegen den technisch sehr starken Lukas Wirtz aus Homburg antreten. Obwohl Patrick einige Wirkungstreffer landen konnte, lies sich Lukas nicht davon beeindrucken und zwang Patrick in der 2. Runde mit einem Knie auf die Leber zu Boden. Das Aus für Patrick.

Mitlerweile schon 7 Stunden nach Turnierbeginn war Jan an der Reihe. Da sein Gegner Denis Selzer aus Honzrath nach seinem ersten Kampf schon schwer angeschlagen schien, lies Jan nichts anbrennen und beendete das ganze nach guten 20 Sekunden durch Aufgabe nach einem Anzählen von Denis.

Zu guter Letzt war Viktor mit seinem aller ersten Kampf an der Reihe. Obwohl sein Gegner schon einen Kampf an diesem Tag hinter sich hatte, sah Viktor einen äußerst starken Kämpfer mit viel mehr Erfahrung aus Ulm vor sich. Nach 3 harten Runden musste Viktor sich leider nach Punkten geschlagen geben.